Wohnhaus Niklas-Vogt-Strasse | Mainz

Neubau eines Mehrfamilienhauses mit 15 Wohneinheiten. Um die Körnung der Umgebung aufzunehmen, gliedert sich das Gebäude in zwei Baukörper die über ein gläsernes Treppenhaus verbunden sind.

Team:
Edith Faerber, Harald Faerber, Frank Wenner, Fabian Faerber, Julia Beck

Visualisierung:
Faerber Architekten

Fotograf:
Lennart Wiedemuth
Martina Pipprich

Projektbeschreibung

Der Neubau setzt sich aus 2 Baukörpern zusammen, die über ein gemeinsames Treppenhaus verbunden sind. Das Treppenhaus ist komplett verglast und bildet somit eine transparente Fuge zwischen den Häusern aus, welche Einblicke in den gemeinsam genutzten Freibereich zulässt.

Die Fassade wird durch zurückspringende Farbfelder und auskragende Balkone gegliedert und durch die Aufteilung des Bauvolumens in 2 Baukörper wird die Kleinteiligkeit der Umgebung aufgegriffen.

Für die Bewohner steht eine Tiefgarage zur Verfügung, von welcher aus man bequem über den Aufzug in die einzelnen Geschosse gelangt.

Man findet hier 15 Wohnungen vor, welche in ihrer Größe von 1 bis 4 Zimmer-Wohnungen variieren.

Zusätzlich zum gemeinschaftlich nutzbaren Freibereich, sind allen Erdgeschosswohnungen private Gärten zugeordnet. In den oberen Geschossen, bieten Balkone und großzügige Dachterrassen Platz zum Aufenthalt im Freien.

WOHNUNGSBAU

Niklas-Vogt-Straße | Mainz – Oberstadt
2014-2016

Bauherr: J. Molitor Immobilien GmbH
BGF oberirdisch: 1.935 m²